Ersten 5.000km geschafft, nur noch 25.000 ueber

 

Wir sind jetzt schon eine Woche in Darwin und fahren morgen auch schon wieder los Richtung Alice Springs.

Wir konnten den Weg über Hells Gate fahren da uns ein Farmer etwas Sprit verkauft hat (telefonisch abgeklärt). Die Strecke war wie ihr an den Bildern sehen könnt echt super. Ab und an ne kleine Flussdurchfahrt (eine Große mit 1,3m Wasser und kräftiger Strömung. Gibt’s leider keine Bilder, da wir jedes Bike zu dritt durschieben mussten. Krokodile gab’s da auch noch!) und sonst eine überraschend gut ausgebaute Dirtroad. Der Savanna Highway heißt die Strecke seit ein paar Jahren und soll mehr Touristen in das Gebiet bringen. Naja für uns etwas zu langweilig. Wir haben dann 920km Highway von Boroloola über Kathrin nach Darwin in 2 Tagen gefahren. Das war echt langweilig und geht auf den Hintern. Übernachtet haben wir in Mataranka. Wir wahren in den heißen Quellen und im Fluss dort schwimmen und konnten eine halbe Stunde später den 1,5m Suesswasserkrokodilen dabei zugucken, wie sie versucht haben die Fledermäuse (Spannweite 1,2m) beim trinken aus dem Fluss zu schnappen. Wir wahren also mit Krokodilen schwimmen und nicht wie die Turies mit Käfig :)

In Darwin hab ich meinen Studienkollegen getroffen und eigentlich jeden Tag mit ein  paar Leuten irgendwas gemacht. Beachvolleball, Hallenfußball, oder Squash. Man kann hier die Zeit schon gut rumkriegen. Muss man auch denn wenn man auf Teile fürs Motorrad über 10 Tage warten muss. Das ging selbst im Outback schneller. Warten musste ich auf einen neuen Tank, da mein neuer Tank 2 Risse bekommen hat aus denen Benzin auf den Auspuff tropft. Nein ist nicht bei einem Sprung oder nem Weely gerissen, sondern beim Highway fahren, nacheinander auf beiden Seiten gleich. Haben das mit Seife versucht zu flicken, was immer so 50km hält. Um nicht zu lange in Darwin warten zu müssen sind wir dann in den Kakadu Nationalpark gefahren. Blöd nur das 3 Tage vorher ein Gewitter die Parkleute dazu veranlasst hat alle Dirtroads zu den Sehenswürdigkeiten zu sperren (bis Märtz). Also völlig überteuerten Campingplatz bezahlen und zum einzigen Wasserfall der noch offen hat. Dort konnte man umsonst campen, schwimmen, klettern und springen. Alles was ich für einen perfekten Tag brauche. Der Rückweg hatte dann nur eine Kante (siehe Bild) die sich in Kombination mit meinem ersten ernsten Fahrfehler (die Kante zu übersehen) zu 2 platten Reifen, zwei verbogenen Felgen und starken Schmerzen in der Seite führte. Die Schmerzen traten aber erst 15min nachdem ich drüber gefahren (nicht gestürzt) bin auf. Bis zum nächsten Krankenhaus wahren es genau 100km, die bis jetzt unangenehmsten km der Tour wahren. Da es in Pine Creek im Krankenhaus kein Röntgengeräte gibt konnte der Artzt nur vermuten was es ist. Da man bei allen Möglichkeiten gleich behandelt, nämlich gar nicht war das aber auch egal. Diagnose gebrochene oder angebrochene Rippe, mit einer Quetschung des Muskels zwischen den Rippen. Schmerzmittel und am nächsten Tag weiter Richtung Darwin, mit Stopp im Litchfield Nationalpark. Wir wahren bei 2 wunderschönen Wasserfällen schwimmen und sind am nächsten Tag nach Darwin gefahren. Das beste Hostel ist hier leider noch um Welten schlechter als mein altes in Cairns und beim Nachtleben kann Darwin nicht viel bieten (nagut is Regenzeit und viele Turies sind weg). Tank ist mittlerweile da und angebaut. Öl haben wir gewechselt und noch diverse Kleinigkeiten, wie die Felge mit einer Hydraulischen Presse wieder so hinzubiegen, dass der Reifen nicht rausspringt. Ein Ei ist bei beiden noch drin, aber durch die Federung merkt man davon recht wenig.

Melde mich aus Alice Springs und hoffe Weinachten in Darwin zu verbringen. Bis dahin fröhliche Weinachtsvorbereitungen (so was gibt’s hier auch aber die Australier haben keine Ahnung von Weinachten, kennen das glaube nur aus dem Fernsehen so kommt es einem vor)

Gruß Michael

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Bort (Sonntag, 14 Dezember 2008 11:54)

    Hey. Hab die Soccer Bilder auf mein Blog hochgeladen. Kannst se dir da angucken. Falls du sie lieber per E-Mail haben willst: martin.baart@gmail.com

    Viel Spaß auf deiner nächsten Etappe!

  • #2

    Markus Hillebrand (Montag, 15 Dezember 2008 10:24)

    Hi Michael,
    nee, schon klar: (an)gebrochene Rippe und gequetschte Muskeln... hört sich total Lustig an! ;-)
    (Ich bin trotzdem neidisch!)
    Wir trinken einen lecker Glühwein (oder Meet, je nach Wunsch) für dich mit, auf dem Weihnachtsmarkt in Paderborn)!
    Poter

  • #3

    Bastian Höschen (Dienstag, 16 Dezember 2008 16:44)

    Schickes Foto, erinnert mich ans Rumjumpen am blauen Wehr.
    Dort ist nun leider alles voller Steine und wos gerade Winter wird nach 9 Monatigem sinnlosen rumstehen der Bagger, sind sie jetzt auch endlich angefangen, eine Fläche für die Turbine dort zu bauen :D
    Müssen wir uns dann im Sommer wenn du wieder kommst, ne andere stelle zum Springen suchen!
    Weiterhin viel Spaß in Australien!